Der Bau­stil –
aus fast zwei jahrzehnten

Signa­tu­re Dis­hes von Chris­ti­an Bau tra­gen sei­ne unver­kenn­ba­re, kuli­na­ri­sche Hand­schrift, spie­geln sei­ne Phi­lo­so­phie und sei­ne Lei­den­schaft für das Hand­werk wider. Und weil sich, wie jede Hand­schrift, auch eine kuli­na­ri­sche Hand­schrift über Jah­re ent­wi­ckelt und ver­än­dert, möch­te Chris­ti­an Bau Ihnen in die­sem Port­fo­lio all sei­ne Signa­tu­re Dis­hes aus den ver­gan­gen Jah­ren zei­gen. Von 2007 bis 2017 sind gro­ße und klei­ne Ver­än­de­run­gen zu sehen. Doch bei jedem Gericht erlau­ben wir uns zu sagen: Das ist ein Tel­ler von Chris­ti­an Bau!

Seit Chris­ti­an Bau ab 2007 sei­ne eige­ne Küchen­phi­lo­so­phie kon­se­quent wei­ter­ent­wi­ckelt hat, sind vie­le ein­zig­ar­ti­ge Signa­tu­re Dis­hes ent­stan­den, die Sie hier ent­de­cken kön­nen. Und wenn Ihnen eine Zutat unbe­kannt ist, kön­nen Sie ihre Bedeu­tung direkt im Glos­sar nachlesen.

2019 
Mee­res­früch­te | See­igel-Tiger­milk | geeis­ter, roter Shiso 
2019 
Blu­men­kohl | Yuzu | Kombu 
2019 
Mee­res­kopf­sa­lat | Arti­scho­cke | Abalone 
2019 
Tee & Gewür­ze | exo­ti­sche Früch­te | Kokos-Yuzu 
2019 
Dim Sum | Palm­herz | Yuzu-Koshu 
2018 
Pis­ta­zie | Limo­ne | Himbeere